By

In den letzten Tagen haben wir nahezu jeden Winkel von Kathmandu durchkämmt. Es gibt unzählige Tempel, schmale Gässchen und kleine Omas die einem allerlei Unsinn verkaufen wollen. (Und da noch nicht so viele Touristen in Kathmandu sind, konzentrieren die sich alle auf uns…da wird unsere Liebe auf die Probe gestellt – aber sie hält stand.)
Wir fahren hier eigentlich alles mit dem Taxi. Das sind so kleine weiße Autos, Typ Unbekannt, die passen perfekt durch die Gassen und von denen gibt es hier ca. 20.000! Normalerweise streiten sich die Fahrer hier um einen. Außer einmal, als es geschüttet hat wie aus Kübeln, da haben wir verzweifelt versucht ein Taxi zu bekommen, aber nix war’s. Jeder der zwei Pfennig hatte ist mim Taxi gefahren und wir haben versucht im Licht der Autos und Roller den Weg nach Hause zu schwimmen. War sehr spannend, da wir die ca. 15 min bisher nur aus dem Taxi gesehen haben. Zu Fuß hat’s bisschen länger gedauert, aber war auch viel witziger (nachdem wir einen Schirm gekauft haben, damit uns der Rechner, die Kamera und das Handy nicht Hops gehen).
Und so warten wir weiter auf unsere Referenznummer für den Iran.